Herzlich Willkommen auf der Homepage für die Fusionsabklärung Thurnen

Drei Dörfer im Mittleren Gürbetal prüfen ein Zusammengehen in einer Gemeinde mit 1‘950 Einwohnern


Projektorganisation

Die Interkommunale Arbeitsgruppe steuert das Projekt. Sie setzt sich aus allen Gemeinderäten der drei Gemeinden und je einem Verwaltungskader zusammen. Die IKA Fusionsabklärung umfasst damit 20 Personen (plus Externe). Dies garantiert einerseits eine breite Abstützung des Projekts und eine umfassende Willensbildung. Auf der anderen Seite ist die IKA aber auch nicht zu gross, um Diskussion führen zu können.

Ein Projektausschuss bestehend aus den drei Gemeindepräsidien, einem Verwaltungskader (Gemeindeschreiber) und dem Mandatsleiter von Recht & Governance. Mit 5 Personen handelt es sich um ein bewusst schlank gehaltenes Gremium, welches, in Zusammenarbeit mit «ad hoc»- Arbeitsgruppen, inhaltliche Arbeiten ausführen wird. Ihm kommt auch die wichtige Aufgabe der Terminkontrolle zu.

Die «ad hoc»- Arbeitsgruppen bestehend aus Gemeinderatsmitgliedern, aus dem Gemeindekader sowie weiterer Fachpersonen, werden vom PA eingesetzt und erarbeiten die inhaltlichen Details in verschiedenen Themenbereichen. Die Aufträge und die Erwartung an das Ergebnis der Abklärung (inhaltlich und formell) werden von der IKA klar vorgegeben.

Die Rechnungsführung erfolgt durch die Gemeinde Mühlethurnen.


Aktuelles

Noch keine Medienmitteilungen